Suche

Hoher Cholesterinspiegel

Die Bedeutung des Cholesterins


Cholesterin Homöopathie

Cholesterin nehmen wir mit der täglichen Nahrung auf. In der Leber wird das Cholesterin gebildet und verwalten. Bei einem zu hohen Cholesterinspiegel senkt die Leber die Produktion und bei einem zu tiefen Wert erhöht die Leber die Cholesterin-Produktion. Die Selbstregulation wird gestört bei Stress, Übergewicht, Alkohol, Bewegungsmangel, etc.


Cholesterin ist absolut lebenswichtig für den Aufbau von Hormonen, Vitamin D und zur Verwertung der Fette.


Wir unterscheiden zwischen dem LDL (Low Density Lipoprotein) und dem HDL (High Density Lipoprotein). Das LDL hat die Aufgabe, verschiedenen Organen des Körpers zu versorgen. Sind diese ausreichend versorgt, kann LDL in den Gefässwänden abgelagert werden (Arterienverkalkung --> Herzinfarkt, Hirnschlag). Aus medizinischer Sicht sollte die LDL-Cholesterinkonzentration im Blut möglichst niedrig sein.

Das HDL hingegen nimmt überschüssiges Cholesterin aus den Körperzellen und dem Blut auf und bringt es zur Leber zurück. HDL kann auch bereits an den Gefässwänden gebundenes Cholesterin wieder herauslösen. Es leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Verhinderung der Gefässverkalkung. Daher gilt: je mehr HDL, desto besser.


Häufig werden Medikamente wie Statine verschrieben, um das Cholesterin zu senken. Nicht nur wegen des geringen Nutzens sind Cholesterinsenker umstritten, sondern auch wegen den Nebenwirkungen. Eine englische Analyse von zwei Millionen Patienten zeigt folgendes: Statine erhöhen das Risiko für ernsthafte bis lebensbedrohliche Störungen der Leber und der Niere, für Muskelprobleme und für grauen Star. Weitere Nebenwirkungen sind auch Schlaf- und Erektionsstörungen, Depressionen, Gedächtnisstörungen sowie ein erhöhtes Diabetesrisiko.


Doch es geht auch ohne Medikamente: Mit der richtigen Ernährung und regelmässigem Sport lässt sich der Cholesterinspiegel natürlich senken.


Folgende Massnahme können den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen:

  • Bewegung an der frischen Luft

  • Viel Rohkost essen

  • Genügend Wasser trinken

  • Nikotin und Alkohol meiden

  • Tomaten enthalten Lycopin. Lycopin verhindert, dass sich das Cholesterin nicht in den Blutgefässen absetzen kann.

  • Flohsamenschalen (binden Gallensäure im Darm)

  • Vollkornprodukte (binden Gallensäure im Darm)

  • Früchte und Gemüse (verhindern Schädigung der Gefässe)

  • Soja-Produkte enthalten Sterine, welche den Cholesterinwert reduzieren

  • Knoblauch, Zwiebeln und Lauch enthalten den pflanzlichen Stoff Allicin, welcher LDL-Cholesterin aus dem Körper leitet.

  • Walnuss, Paranuss, Erdnuss, Pistazie, Pekannuss und Mandeln (das Verhältnis von HDL zu LDL verbessert sich)

  • Grüntee senkt die Blutfettwert, denn die enthaltenen Gerbstoffe und Saponine hemmen die Aufnahme von Fetten aus der Nahrung.

  • Kurkuma, Kurkumin wirkt den Freien Radikalen im Körper entgegen, die mit der Nahrung aufgenommenen Fette können dann besser verstoffwechselt werden und lagern sich nicht erst in den Gefässen ab.


24 Ansichten
Adresse

Haldenstrasse 19,  9402 Mörschwil

Telefon +41 71 860 02 02

marquart@praxis-marquart.ch
(Achtung Antwort geht oft in den SPAM)

Öffnungszeiten

 

Montag - Freitag 08:00 - 12:00

Dienstag, Donnerstag & Freitag 13:30 - 15:30 

Samstag 08:00 - 16:00

Telefonzeiten

 

Donnerstag 11:00 - 11:30

Montag - Mittwoch & Freitag 08:00 - 08:30