Kurz Tall

Kinder und Jugendliche

Viele Kinder neigen zu häufigen Infekten besonders im Winter. Dies führt zu Angst und Verunsicherung in der Familie, besonders wenn noch Fieber auftritt. Oft wir dann relativ schnell das Fieber gesenkt oder ein Antibiotikum gegeben.

Ein Infekt bei Kindern hat aber auch eine wichtige Funktion, weil er zum Training und zur Reifung des Immunsystems notwendig ist. Eine abwehrsteigernde Behandlung mit homöopathischen Mitteln ist bei vielen Infekten ausreichend, immunstabilisierend und beugt weiteren Erkrankungen vor.

 

Wann kann Homöopathie angewendet werden?
 
Beschwerden im Säuglingsalter

  • Drei-Monatskoliken

  • Beschwerden während der Zahnung

  • Neurodermitis, Milchschorf, Windeldermatitis

  • Erbrechen, Durchfall und Verstopfung

  • Folgen von Impfung

  • Entwicklungsverzögerungen (z.B. das Kind lernt spät laufen oder sprechen)

  • Schlafprobleme


Beschwerden von Klein- und Schulkindern

  • Konzentrationsstörungen

  • Hyperaktivität

  • ADS-Kinder, POS-Kinder

  • Allergien, Heuschnupfen, Asthma

  • Hauterkrankungen

  • Eifersucht, z.B. auf kleinere Geschwister

  • Wiederholende Infekte, z.B. Mittelohrentzündungen, Halsentzündungen, Bronchitiden

  • Bettnässen

  • Warzen

  • Verletzungen

 
Beschwerden von Jugendlichen

  • Prüfungsangst, Schulprobleme

  • Kopfschmerzen

  • Aggressivität und Gewalttätig

  • Mangelndes Selbstbewusstsein

  • Probleme mit der Monatsblutung

  • Drogenprobleme